Roentgenfilmentsorgung-Datenschutz

Ankauf von Röntgenbildern über Kleinanzeigen

In Kleinanzeigen-Portalen wie Ebay finden sich immer wieder Anzeigen zum Ankauf von Röntgenfilmen. Aus aktuellem Anlass empfehlen wir, Angebote dieser Art mit besonderer Sorgfalt zu prüfen. Dreh- und Angelpunkt ist der Datenschutz, dem in den Inseraten meist eine untergeordnete oder gar keine Bedeutung zugemessen wird. Dabei sind Arztpraxen als Abfallerzeuger auch noch nach der Übergabe an einen Entsorgungsdienstleister für den datenschutzkonformen Umgang mit den personenbezogenen Daten verantwortlich und können bei Verstößen zur Rechenschaft gezogen werden. Umfassende Sicherheit bieten Entsorgungsunternehmen, die nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zertifiziert sind. Diese Zertifikate sollten sich medizinische Einrichtungen immer zeigen lassen – und durch einen Anruf bei der zertifizierenden Organisation auf ihre Echtheit und Gültigkeit überprüfen.

Schnellangebote zum Röntgenfilmankauf, wie wir sie immer wieder auf Ebay entdecken, zielen auf den uninformierten, gestressten Praxismitarbeiter, der die Entsorgung nebenbei miterledigen möchte. Wer sich darauf einlässt, riskiert jedoch genau das Gegenteil: Werden Entsorger beauftragt, die nicht nach BDSG arbeiten, drohen juristische Konsequenzen, zeitraubende Verfahren und empfindliche Geldbußen, wenn die vertraulichen Unterlagen durch unsachgemäßen Umgang in die Hände Dritter
gelangen.

  • Angebote in Online-Portalen sorgfältig prüfen
  • Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes auch bei Kleinmengen maßgeblich

Ob es um 50 alte Röntgenbilder oder das gesamte Archiv geht: Um die gesetzliche Verantwortung als Abfallerzeuger zu erfüllen, müssen personenbezogenen Daten von BDSG-zertifizierten Entsorgungsunternehmen vernichtet werden. Wir als Schmidt + Kampshoff GmbH halten für jede Anfrage die passende Entsorgungslösung bereit und helfen auch kleineren Praxen mit wenig Altfilmen bei der fachgerechten Entsorgung: Bis zu 20 Kilogramm an Röntgenfilmen können Ärzte in unserer X-Raybox aufbewahren, die wir kostenfrei bereitstellen und zur Vernichtung abholen.

Um Datenschutzverstößen vorzubeugen, sollten die Themen Entsorgung und Datenschutz regelmäßig auf der Agenda von Teambesprechungen in Arztpraxen stehen. Auf diese Weise könnten gesetzliche Regelungen, interne Abläufe und Ansprechpartner bei Archivfragen allen Mitarbeiten vermittelt und Wissenslücken, die beispielsweise im spontanen Eingehen auf unseriöse Kleinanzeigen münden, vermieden werden.

Gern unterstützen wir Sie bei der datenschutzkonformen Aufbewahrung und Entsorgung von Röntgenbildern und dazugehörigen Patientenakten. Kontaktieren Sie uns unter Telefon 0421 / 835 444 0 oder info@schmidtentsorgung.de. Nähere Informationen finden Sie auch auf unserer Website.

Es grüßt Sie herzlich
Ihre Monica Calvo Moreno
Vertriebsleiterin und Datenschutzbeauftragte von Schmidtentsorgung